Interkultureller Salon: Literarisch-Musikalische Grenzgänge „Exil“

copyright: G2 Baraniak; Frédérique Mougenot

Grenzgänge –  innere wie äußere – und die damit verbundenen Wagnisse gehören zum Exil. Der interkulturelle Salon lädt mit musikalischen und literarischen Annäherungen an Frankreich, Deutschland und Georgien dazu ein, sich von vergangenen und aktuellen Narrativen zum Exil berühren zu lassen und darüber ins Gespräch zu kommen. Impulse für Denkexperimente kommen von zwei künstlerischen Grenzgängerinnen: der Musikerin und Schauspielerin Véronique Elling und der Schriftstellerin Nino Haratischwili.

Ein Podcast von Dr. Ursula Günther (Kirchenkreis Hamburg-Ost, Interkulturelle Kirche)
weitere Informationen: interkultur@kirche-hamburg-ost.de oder bei der Körber Stiftung